Vorgehen

Kinderwunsch-Behandlung.

 

Körper und Psyche stehen in einem ständigen Wechselspiel. Eine körperliche Einschränkung führt dazu, dass das Wohlbefinden eingeschränkt ist und ein vermindertes Wohlbefinden zeigt sich sofort in einer veränderten Körper-Reaktion. Das Hormonsystem, das autonome Nervensystem, das Immunsystem und weitere Körpersysteme beginnen sich zu verändern (andere Reaktionen).

Wenn dies über eine lange Zeit anhält, bildet der Körper Symptome aus, vermindert Funktionen oder stellt diese ganz ein. Es entwickeln sich psychosomatische Erkrankungen. Ihrem Kinderwunsch können folgende Symptome entgegen stehen:

 

bei der Frau

verklebte Eileiter

fehlender Eisprung

zu geringe Dicke der Uterus-Schleimhaut

fehlende Regelblutung

Endometriose

fehlende Libido

Schmerzen im Unterbauch

 

beim Mann

Potenzprobleme

langsame Spermien

wenig oder keine Spermien

 

 

Fallen Streß-Faktoren weg, verändert sich auch wieder die Körper-Reaktion.

 

Hypnose bietet in der Begleitung von Menschen mit psychosomatischen Symptomen zwei Möglichkeiten

1. Streß-Auslöser werden ausfindig gemacht. Diese vermindern sich oder fallen ganz weg.

2. Es wird Einfluß genommen auf die daraus folgende Körper-Reaktion. Die Veränderung die durch den wegfallenden Streß stattfindet, kann durch die Trance-Interaktion unterstützt bzw. beschleunigt werden.

 

Es gibt verschiedene mögliche Stressoren, die einem Kinderwunsch entgegen stehen:

 

-         unverarbeitete Verluste

-         schwierige Trennungserlebnisse

-         traumatische Erfahrungen

-         aktuelle unsichere Situationen

-         Partnerschaftsprobleme

-         Vertrauensbrüche

-         Grenzüberschreitungen, mangelnde Abgrenzungsfähigkeit

-         Respektlose Behandlung durch eine Vertrauensperson (Beschimpfung)

 

Es ist dabei vollkommen gleichgültig, ob dieser Stressor in der Vergangenheit lag oder ob Sie diesen gerade aktuell erleben. Ihr Körper reagiert darauf solange die Situation unbewältigt bleibt. Ich finde mit Ihnen gemeinsam die belastenden Streß-Faktoren heraus. In der Trance wird die Bewältigung dieser Faktoren unterstützt.

Das Erleben verändert sich und Sie haben einen natürlichen Zugang zu Ihren Ressourcen. Ängste fallen weg. Sie erleben mehr Lebensfreude. Sie erkennen, dass es zwar unangenehme Symptome sind, die Ihr Körper produziert(e), dass diese jedoch durchaus Sinn mach(t)en. Sie erfahren, dass Sie Ihrem Körper vertrauen können. Sie wissen, wie Sie Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren können.

 

 

Konkrete Beispiele für Stressoren können sein:

-         unverarbeitete Verluste
Fehlgeburt, Tod eines Kindes oder nahen Angehörigen, Abtreibung

-         schwierige Trennungserlebnisse
Sie wurden als Kind für längere Zeit zu einer Pflegemutter gegeben oder mußten ohne elterliche Betreuung im Krankenhaus bleiben.

-         traumatische Erfahrungen
Sie waren bei der Geburt Ihres ersten Kindes in Lebensgefahr.

-         aktuelle unsichere Situationen
Sie sind momentan dabei, einen Umzug zu planen und finden keine Wohnung. Sie sind in einer finanziell unsicheren Situation.

-         Partnerschaftsprobleme
Sie haben (scheinbar) unlösbare Probleme mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin.

-         Vertrauensbrüche
Ihr Partner hat Sie betrogen (oder ein früherer Partner).

-         Grenzüberschreitungen, mangelnde Abgrenzungsfähigkeit
Ihre Mutter trifft immer wieder Entscheidungen für Sie und Sie wehren sich bisher nicht. In der Pubertät hat eine vertraute Person Sie unsittlich berührt und Sie trauten sich nicht, sich zu wehren oder die Person zurechtzuweisen.

-         Respektlose Behandlung durch eine Vertrauensperson (Beschimpfung)
Als Sie in der Pubertät Ihren ersten Freund hatten erfährt Ihr Vater davon und empfängt Sie daraufhin mit den Worten: "Du Flittchen."


 

Sie sind der 12031. Besucher (3. Heute)